09.05.2018 – Viada auf der KubeCon – ein Rückblick auf spannende Tage

Anfang Mai fand im Kopenhagener Bella Center die KubeCon 2018 statt und unter den 4.100 Teilnehmern war natürlich auch die Viada gut vertreten und ein interessantes Konferenzprogramm lag vor uns.

Neben zahlreichen interessanten Vorträgen war dabei auch die Ausstellungsfläche gut gefüllt, insbesondere die großen Stände von Red Hat, IBM, Google, Microsoft, Cisco und AWS waren stets gut besucht und luden zur angeregten Diskussion ein. Docker selber hatte tatsächlich nur einen kleinen Stand, obwohl es nach wie vor die wichtigste Container Runtime ist, wobei neue Entwicklungen wie CRI-O augenscheinlich deutlich an Wert gewinnen.

Der zentrale Fokus der KubeCon lag mehr oder weniger auf Monitoring und Tracing. Beim Monitoring scheint sich im Open Source Bereich tatsächlich Prometheus (und Grafana als Dashboard) durchzusetzen, im kommerziellen Bereich sind das vor allem die altbekannten APM Tools, unter anderem von unserem Partner AppDynamics.

Im Bereich des Tracing ist in der Containerwelt aktuell vor allem Jaeger und OpenTracing zu sehen. Außerdem steht natürlich Istio in den Startlöchern, das neue Superframework von Google, IBM und Lyft, das in Zukunft als große (Netflix) Spring Cloud Alternative plattform-/programmiersprachenunabhängig in Kubernetes und OpenShift (vermutlich ab 3.10 als Techpreview) integriert wird.

Die Session "Envoy Project Deep Dive" von Matt Klein von Lyft (Erfinder und Maintainer des Envoy Proxy) gehörte vom technischen Level her sicherlich zum höchstwertigen Portfolio der KubeCon. Envoy könnte die Welt der altbekannten Software Loadbalancer (HAProxy und NGINX) nochmal kräftig aufmischen!

Ansonsten war es schön, mal über den OpenShift "Tellerrand" zu blicken und zu erfahren, was sich alles in der Kubernetes Welt tut.

Donnerstagabend fand die Konferenzparty im schönen Tivoli Centers in der Innenstadt von Kopenhagen statt. Essen, Wetter und Stimmung waren ausgezeichnet, man konnte außerdem alle Fahrgeschäfte im Tivoli nutzen.

Ein Auszug der für uns relevanten Vorträge:

  • CRI: The Second Boom of Container Runtimes - Harry Zhang & Xu Wang, HyperHQ
  • How to Export Prometheus Metrics from Just About Anything - Matt Layher, DigitalOcean
  • Scalable Monitoring Using Prometheus with Apache Spark - Diane Feddema & Zak Hassan, Red Hat
  • Keynote: Prometheus 2.0 - The Next Scale of Cloud Native Monitoring - Fabian Reinartz, Google
  • Keynote: Serverless, Not So FaaS, Kelsey Hightower, Google
  • Jaeger Project Deep Dive - Juraci Kröhling, Red Hat
  • Good Enough for the Finance Industry: Achieving High Security at Scale with Microservices in Kubernetes - Zachary Arnold & Austin Adams, Ygrene Energy Fund
  • How We Used Jaeger and Prometheus to Deliver Lightning-Fast User Queries - Bryan Boreham, Weaveworks
  • Envoy Internals Deep Dive - Matt Klein, Lyft
  • Getting Started with Logging in Kubernetes - Eduardo Silva, Treasure Data
  • Horizontal Pod Autoscaler Reloaded - Scale on Custom Metrics - Maciej Pytel, Google & Solly Ross, Red Hat
  • Secure Pods - Tim Allclair, Google
  • Monitoring: Follow the Data from the Darkest Corner of Kubernetes - Piotr Szczesniak, Google & Frederic Branczyk, CoreOS
  • OpenTracing Project Deep Dive - Priyanka Sharma & Ted Young, LightStep
  • Kubernetes Runtime Security: What Happens if a Container Goes Bad? - Jen Tong & Maya Kaczorowski, Google
  • Source2Image Deep Dive - Ben Parees, Red Hat & Matt Moore, Google
  • Building a Kubernetes on Bare-Metal Cluster to Serve Wikipedia - Alexandros Kosiaris & Giuseppe Lavagetto, Wikimedia Foundation

zurück